Die Seminare

1. Basisseminar

"Anleitung zur Selbsthilfe"

mehr ...

2. Aufbauseminar 1

"Autonomie und Zweisamkeit, Kommunikation"

mehr ...

3. Aufbauseminar 2

"Lebendigkeit, Sinnlichkeit und Sexualität"

mehr ...

4. Die Paarvision

"Die Paarvision — ein gemeinsamer Weg"

mehr ...

zum nachlesen ...

Das Buch zur Partner- schule:

"Beziehungs- probleme verstehen — Partnerschaft lernen"

(Junfermann-Verlag, 2006)

Im Buch erfahren Sie von den wissenschaftlichen Grundlagen der Partnerschule.

Sie lernen die Vorgehens- weisen und Inhalte der Partnerschule-Seminare für Paare genau kennen.

mehr ...

Die Partnerschule® — Ehe/Partnerschaft aktiv gestalten

Das Kompetenztraining für Paarbeziehungen

In der PARTNERSCHULE kombinieren wir die Gespräche, die wir als Paar individuell mit Ihnen über Ihre ganz persönlichen Anliegen führen, mit der Beratung in und mit Gruppen. Die Gruppenarbeit verläuft in einem angenehmen und akzeptierenden Klima und wird in Seminarform entweder alltagsbegleitend in wöchentlichem oder vierzehntägigem Abstand, oder als Wochenend-Seminar durchgeführt. Maximal nehmen 5 Paare an einer Gruppe teil.

Zentrales Anliegen der PARTNERSCHULE ist eine Verbesserung der konkreten Situation des einzelnen Paares. Wir arbeiten also nicht "ergebnis-offen", sondern mit dem klaren Ziel, auch in schwierigen partnerschaftlichen Situationen befriedigende Lösungen für beide Partner zu finden und dabei die Paarbeziehung zu erhalten.

Wir folgen damit der Grundannahme, dass gerade in Krisen ein Lernpotential steckt, das es für persönliches Wachstum der Partner und der Paarbeziehung zu nützen gilt.

Werden unbefriedigende Situationen nicht gelöst, ist Wachstum in der Partnerschaft nicht möglich. Die Auswirkungen betreffen dann meist das gesamte familiäre Umfeld, inklusive der Kinder. Durch das Wiedererkennen von Ressourcen, die im Laufe der Zeit in Vergessenheit geraten sind, werden Sie neue Sichtweisen zu Ihren eigenen Einstellungen, denen des Partners / der Partnerin und zu Ihrer gemeinsamen Beziehung gewinnen.

Wenn Sie im Großen und Ganzen mit ihrer Beziehung zufrieden sind, aber erkannt haben, dass ohne Input und Weiterentwicklung eine Partnerschaft auf Dauer nicht lebendig bleiben kann, können Ihnen die PARTNERSCHULE-Seminare effiziente Impulse für Ihre Paarbeziehung geben.

Falls Sie sich hingegen bereits in einer Trennungsphase befinden, können Sie das PARTNERSCHULE-Angebot nutzen, um als Eltern gut in der Betreuung Ihrer Kinder zusammenarbeiten zu können, und um zu erkennen, wo Ihre persönlichen Grenzen liegen, damit Sie vorhandene Schwierigkeiten nicht in eine neue Partnerschaft mitnehmen.

Die Methoden der Partnerschule

  • Individuelle Einzelgespräche mit Paaren in konkreten Problemsituationen.

In den Partnerschule-Seminaren:

  • Bewegungsorientierte Übungen zur Stärkung der Körperwahrnehmung und Integration/Festigung ("Konkretisierung") der jeweiligen inhaltlichen Themen
  • Phantasiereisen, die Zugang zu wenig bewussten oder unbewussten Verhaltensmustern und Sichtweisen ermöglichen
  • Förderung des kreativen Ausdrucks, wodurch ein tieferes gegenseitiges Verstehen auf einer nonverbalen Ebene ermöglicht und erweitert wird
  • Übungen, die den partnerschaftlichen Umgang miteinander fördern
  • Reflexionen, die ermöglichen, neue Impulse und Erfahrungen aus der Gruppe zu erhalten und mitzunehmen

Auf Grund der Bedeutung, die dieses Verfahren für das Miteinander in Ehe und Familie hat, wurde es im Jahr 2000 als Modellprojekt im Rahmen der Aktion zur Gewaltprävention des deutschen Familienministeriums gewürdigt.


Liebe ist der Entschluss das Ganze eines Menschen zu bejahen, die Einzelheiten mögen sein, wie sie wollen.

Otto Flake (1880-1963)